Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Müller C, Zermann D-H
Ergebnisqualität der urologischen Anschlussrehabilitation (AHB) nach radikaler Prostatektomie

Journal für Urologie und Urogynäkologie 2013; 20 (2) (Ausgabe für Österreich): 7-12
Journal für Urologie und Urogynäkologie 2013; 20 (2) (Ausgabe für Schweiz): 8-13

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Die vorliegende Untersuchung unterstreicht Nutzen und Wert einer urologischen Anschlussrehabilitation nach radikaler Prostatektomie, welcher weit über die alleinige Verbesserung funktioneller Parameter hinausgeht und stringent einen ganzheitlichen Ansatz zur Überwindung der urologischen Krebserkrankung und zur Wiederherstellung der Lebensqualität verfolgt. Durch eine ganzheitliche multimodulare Therapieausrichtung verringert sich die Belastungsharninkontinenz, die physische und psychische Verfassung verbessern sich. Somit sind die Wiederherstellung einer hohen Lebensqualität und eine zeitnahe Reintegration in das Berufs- und gesellschaftliche Leben realisierbar [30]. Deshalb sollte jedem Patient nach radikaler Prostatektomie eine fachspezifische urologische Anschlussrehabilitation angeboten werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung