Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Gundling F et al.
Der hepatogene Diabetes bei Leberzirrhose

Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2013; 6 (3): 26-31

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

- Ein Diabetes bei Zirrhose/hepatogener Diabetes gilt als Indikatorerkrankung für eine ungünstige Prognose und den Verlauf bestimmter zirrhoseassoziierter Komplikationen.
- Jede antidiabetische Therapie zielt neben einer Reduzierung kardiovaskulärer Komorbiditäten und diabetischer Spätschäden vor allem auf die Vermeidung charakteristischer Zirrhosekomplikationen ab.
- In Ermangelung von Leitlinien muss angesichts drohender Nebenwirkungen einer medikamentösen Behandlung jede Therapie eines Diabetes bei Zirrhose individuell an den Schweregrad sowie die Prognose der Lebererkrankung und an die Compliance des Patienten angepasst werden.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung