Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Klein S et al.
Frakturen und Versorgungskosten bei Osteoporose: Analyse von Krankenkassen-Routinedaten im Rahmen der Bone Evaluation Study (BEST)

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2014; 21 (4): 121-125

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass sich die medikamentöse Versorgung seit 2003 etwas verbessert hat, deutliche Defizite bestehen allerdings weiterhin insbesondere bei der Behandlung von Patienten mit osteoporotischen Frakturen sowie auch bei diagnostischen Leistungen. Die große Zahl an Mehrfachfrakturen bei gleichzeitig geringen Verordnungsprävalenzen und einem geringen Anteil an Patienten mit Knochendichtemessungen lässt auf einen deutlichen Optimierungsbedarf hinsichtlich Diagnostik und Behandlung der Osteoporose in Deutschland schließen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung