Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Van den Broeck U et al.
Psychosoziale Kinderwunschberatung: Einzel-, Paar- und Gruppeninterventionen

Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2015; 12 (1): 13-18

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Für psychosoziale Fachkräfte stellt die behandlungsunabhängige Kinderwunschberatung aufgrund ihrer Komplexität eine große Herausforderung dar. In Zukunft wird es wichtig sein, zwischen den involvierten Professionen stärkere Vernetzungen herzustellen. Psychosoziale Berater sollten anstreben, evidenzbasierte Praxis in ihre klinische Tätigkeit einzubeziehen [37] und darin gleichzeitig Flexibilität zu bewahren, um den individuellen Bedürfnissen dieses vielfältigen Klientels begegnen zu können.
Dieser Beitrag befasst sich mit einem sehr speziellen Bereich der reproduktiven Gesundheit, der für komplexe technologische Verfahren und dem damit zusammenhängenden emotionalen Stress bekannt ist. Er soll sowohl Beratungsfachkräften Hilfestellungen geben, die sich erstmals im Bereich der Reproduktionsmedizin orientieren, als auch denjenigen, die aus anderen Bereichen der psychosozialen Beratung kommen und daher nur wenige Klienten mit Fertilitätsstörungen beraten. Letztlich kann er auch für medizinische und paramedizinische Fachkräfte im Arbeitsfeld Infertilität aufschlussreich sein.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung