Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Zugor V et al.
Die Inzidenz und Form von Erektionsstörungen nach Rektum-Operation

Blickpunkt der Mann 2008; 6 (3): 34-36

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Erektionsstörungen nach Operationen im kleinen Becken sind häufig auftretende Komplikationen, die für ihre klinische Bedeutung in der Literatur zu wenig thematisiert sind. Nur wenige betroffene Patienten haben eine urologische Mitbehandlung beansprucht. Es sind weitere Studien erforderlich, auch experimenteller Natur, um die Neuroanatomie des kleinen Beckens besser zu verstehen, um so intraoperative Nervenläsionen so weit wie möglich zu vermeiden. Die betroffenen Patienten sollten nach Möglichkeit in spezialisierten Zentren behandelt werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung