Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Vass A, Grisold W
Chemotherapie-induzierte Neuropathien (CIN)

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2009; 10 (2): 44-47

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Für die Praxis ist es wichtig, Neuropathien, die durch Chemotherapeutika induziert werden, als solche zu erkennen. Sie werden im Wesentlichen durch fünf Substanzklassen hervorgerufen, nämlich Platinderivate, Taxane, Vinca-Alkaloide, Bortezomib und Thalidomid. In den meisten Fällen sind sie sensorische Neuropathien und oft reversibel. Eine kausale Therapie ist derzeit nicht verfügbar, aber symptomatische Therapien und rehabilitative Maßnahmen sollten durchgeführt werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung