Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Decristoforo I et al.
Stabilisierende Operationen an der Wirbelsäule: Ein Überblick

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2011; 12 (1): 32-37

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Destabilisierende Prozesse bei Tumoren, Entzündungen und Traumen der Wirbelsäule müssen zur Erhaltung oder Verbesserung der Funktion stabilisiert werden. Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen können bei Instabilität je nach Klinik stabilisiert werden. Ventrale Operationen an der Halswirbelsäule führen – außer bei der bewegungserhaltenden Operation – zur Fusion. Lumbale Bandscheibenvorfälle sind primär keine Indikation zur Stabilisierungsoperation.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung