Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Berger AK, Herrmann T
Therapie der chemotherapieinduzierten Mukositis und Diarrhö in der Behandlung solider Tumoren

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2010; 8 (3): 7-10

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel   

-Chemotherapieinduzierte Mukositis und Diarrhö bilden ein relevantes klinisches Problem in der onkologischen Praxis. - Sie führen häufig zu einer Einbuße an Lebensqualität und zu Therapieausfällen und können in ihrer maximalen Ausprägung vital bedrohlich sein. - Zur Vermeidung einer Mukositis können einfache Basismaßnahmen eingesetzt werden. - Das Beachten klinischer Warnsignale und die frühzeitige Einleitung stadiengerechter Therapiemaßnahmen können die Morbidität und Mortalität chemotherapieinduzierter Diarrhö verringern.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung