Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Schramm C et al.
Hypertonie-Prävalenz und antihypertensive Behandlungsmodalitäten bei Patienten mit bioptisch gesicherter nicht-alkoholischer Fettlebererkrankung

Journal für Hypertonie - Austrian Journal of Hypertension 2010; 14 (4): 21-25

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

- Die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung ist keine isolierte Lebererkrankung, sondern Teil des metabolischen Syndroms.
- Bei Vorliegen einer nicht-alkoholischen Fettlebererkrankung muss eine diagnostische Abklärung auf assoziierte metabolische Störungen und umgekehrt erfolgen.
- Eine regelmäßige Blutdruckkontrolle bei Patienten mit nicht-alkoholischer Fettlebererkrankung ist erforderlich.
- Der Einsatz stoffwechselneutraler Antihypertensiva ist zu bevorzugen.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung