Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Führer D
Hashimoto-Thyreoiditis: Mehr als nur Schilddrüsenhormonmangel?

Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2010; 3 (4): 28-30

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Bei Patienten mit Symptomen, die nicht durch eine Hashimoto- Thyreoiditis erklärt werden können, ist insbesondere an das Vorliegen anderer Autoimmunopathien zu denken, selbst wenn eine solche Kombination eher selten ist. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass die (zentralnervöse) Wirkung von Schilddrüsenhormonen in ihrer individuellen Variation genetisch determiniert ist. Dies stellt möglicherweise ein molekulares Korrelat für die unterschiedlichen Bedürfnisse der Hormonsubstitution bei Patienten mit Autoimmunthyreoiditis dar und kann neue Konzepte einer individuellen SD-Hormonsubstitution erfordern [13].
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung