Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Gille G et al.
Der Kinderwunsch Jugendlicher zwischen Wunsch und Wirklichkeit - Ärztliche Gespräche mit jungen Mädchen in Schulen

Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2011; 8 (2): 100-107

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Der Kinderwunsch und der Wunsch nach einer eigenen Familie sind prinzipiell ein wichtiges Thema der Lebensplanung von Jugendlichen, insbesondere von Mädchen [16].
Seiner Realisierung stehen viele individuelle und gesellschaftliche Faktoren entgegen. Hier sind Politik und Schule gefordert. Auch Ärztinnen und Ärzte sollten es sich nicht nehmen lassen, wünschenswerte Einstellungen durch Gesprächsangebote an Jugendliche positiv zu verstärken und erstrebenswertes Verhalten über vermittelte Informationen entscheidend mitzuprägen. Insbesondere Mädchen sind dankbar, wenn man ihnen Raum gibt für alle mit der Fruchtbarkeit und dem Kinderwunsch zusammenhängenden Themen.
Zudem liegt es im ureigensten Interesse der Gesellschaft, aber auch der jungen Paare, offiziell dafür einzutreten, dass Sexualität und Fruchtbarkeit wieder mehr zusammengedacht werden dürfen und sollten – es geht also um die Refertilisierung der Sexualität [8] im umfassenden Sinne.
Der Kindererziehung, Beziehungs- und Familienarbeit sollten wegen ihrer hohen Anforderungen seitens der Politik und der Gesellschaft offiziell eine der beruflichen Arbeit vergleichbare gesamtgesellschaftliche Anerkennung zuteil werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung