Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Speck O
Warum 7-Tesla-1-H-MRT im Gehirn?

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2012; 13 (2): 90-97

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

7-T-MRT-Systeme sind „High-end“-Forschungsgeräte, welche bislang für eine beschränkte Zahl von Anwendungen im Gehirn und einigen Extremitäten sehr beeindruckende Ergebnisse liefern. Vor allem die hohe HF-Belastung (SAR) und die inhomogenen Abbildungseigenschaften über größere Volumina schränken die breite Anwendung stark ein. Die Anzahl publizierter Studien steigt rapide an und zeigt derzeit einen langsamen Übergang von stark methodisch orientierten Arbeiten zu ersten klinischen Studien. Eine weite Verbreitung für klinische Anwendungen wird entscheidend von der Identifikation relevanter Anwendungen abhängen, bei welchen der Patient signifikant vom Einsatz dieser hohen Feldstärke profitiert.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung