Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Hofmann P et al.
Antidepressive Therapie bei depressiven Störungen im Gefolge von Schlaganfällen

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2011; 12 (3): 262-264

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Die derzeitige Studienlage zur Therapie der Poststroke- Depression ist durch Heterogenität gekennzeichnet. Für den Patienten ist aus klinischer Sicht als erster Schritt eine akkurate Diagnostik von entscheidender Bedeutung, woran sich die Empfehlung zu einer gezielten Pharmakotherapie anschließt, die neben langfristigen positiven Effekten hinsichtlich der Mortalität auch die Erholung der kognitiven Leistungsfähigkeit fördert.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung