Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Heidemann M et al.  
Fallbericht: Das „andere“ Karpaltunnelsyndrom

Zeitschrift für Gefäßmedizin 2013; 10 (1): 13-15

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Karpaltunnelsyndrom Abb. 2: Karpaltunnelsyndrom



Keywords: A. medianaarterielle VersorgungHandHandgelenkKarpaltunnelsyndrom

Wir berichten zum ersten Mal von einer thrombosierten A. mediana als Ursache eines Karpaltunnelsyndroms bei einem männlichen Patienten. Die A. mediana ist eine anatomische Variation der arteriellen Versorgung der Hand, die in unterschiedlicher Häufigkeit je nach Land und Kontinent in bis zu 30 % einer Population vorkommen kann. Ein Karpaltunnelsyndrom aufgrund einer thrombosierten A. mediana verursacht typischerweise einen lokalen akuten Schmerz im Handgelenk volar. Bis dato existieren Fallberichte ausschließlich von Frauen, deren Arbeit überwiegend aus manuellen Tätigkeiten besteht. Als lokale Auslöser finden sich häufig lokale mechanische Traumata, zusätzlich spielen möglicherweise hormonelle Kontrazeption wie auch Nikotinabusus eine Rolle. Therapie der Wahl ist in den meisten Fällen die Resektion der thrombosierten Anteile der A. mediana.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung