Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Schray D et al.  
Chancen eines koordinierten Osteoporosemanagements mittels Fracture Liaison Service bei der Behandlung von alterstraumatologischen Patienten // Chances of a Coordinated Management of Osteoporosis via Fracture Liaison Service in Orthogeriatric Patients

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2016; 23 (4): 124-127

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Abb. 1: Organisation FLS Abb. 2a-b: Osteoporotische Wirbelkörperfraktur



Keywords: AlterstraumatologieFracture-Liaison-ServiceFragilitätsfrakturOsteoporoseRefrakturfragility fracturegeriatric trauma centreosteoporosissubsequent fracture

Fragility fractures are on the rise due to the demographic development and the insufficient osteoporosis treatment of orthogeriatric patients.
The combination of geriatric trauma centre and Fracture Liaison Service allows a more efficient treatment of osteoporosis by a close network of the clinic and the general practitioners. Moreover, the close monitoring of the patient allows the scientific processing of the data.
A Fracture Liaison Service increases the efficiency of osteoporosis treatment and provides a close supervision of the patients by their physicians. A rapid initiation of appropriate osteoporosis treatment is achieved and the subsequent fracture rates can be significantly reduced.

Kurzfassung: Fragilitätsfrakturen nehmen aufgrund der demographischen Entwicklung und der insuffizienten Osteoporosetherapie der alterstraumatologischen Patienten stetig zu.
Die Kombination aus Alterstraumazentrum und Fracture Liaison Service ermöglicht eine effizientere Osteoporosetherapie durch enge Anbindung der alterstraumatologischen Patienten an die Klinik und die niedergelassenen Behandler sowie durch einen engeren Kontakt unter den einzelnen Behandlern. Zudem ermöglicht die engmaschige Kontrolle der Patienten eine wissenschaftliche Aufarbeitung aller Daten via Datenbank.
Durch den Fracture Liaison Service kann eine deutliche Steigerung der Effizienz der Osteoporosetherapie und eine engere Anbindung der alterstraumatologischen Patienten an die Klinik geschaffen werden. Es wird eine zügige Initiierung der geeigneten Osteoporosetherapie ermöglicht und die Refrakturraten können deutlich gesenkt werden.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung