Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Hintringer F  
Biventrikuläre Schrittmachertherapie mit und ohne ICD

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2004; 11 (Supplementum B): 16-18

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Biventrikuläre Schrittmachertherapie - Sinus coronarius-Venogramm



Keywords: HerzinsuffizienzICDkardiale ResynchronisationKardiologieSchrittmacher

Die kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) ist bei sorgfältiger Indikationsstellung eine zumindest mittelfristig sehr effektive Therapie zusätzlich zur optimierten medikamentösen Therapie der Herzinsuffizienz. Echte Langzeitergebnisse fehlen aber derzeit noch. Bei Patienten mit ischämischer Kardiomyopathie ist durch Implantation eines CRT-Systems mit der Möglichkeit der internen Defibrillation eine weitere Senkung der Mortalität zu erwarten, wohingegen bei Patienten mit nichtischämischer Kardiomyopathie bislang kein zusätzlicher Nutzen belegt ist.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung