Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Dobnig H  
Teriparatid - das erste knochenanabole Behandlungsprinzip für Patienten mit fortgeschrittener Osteoporose: Grundlagen und Überblick über die klinischen Ergebnisse

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2004; 11 (Sonderheft 2): 4-11

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Humanes Parathormon Abb. 2: Proximale Tibia Abb. 3: Teriparatid - Wirbelkörperfraktur-Kategorie



Keywords: MineralstoffwechselOsteoporoserPTHTeriparatid

PTH (1-34) ist ein neues, knochenanaboles Medikament, das speziell für die Behandlung von Patienten mit schwerer bzw. fortgeschrittener Osteoporose entwickelt wurde. Es ist bislang die einzige Substanz, die eine mangelhafte Mikrostruktur des Knochens zu bessern vermag. Teriparatid wirkt sowohl auf den trabekulären wie auch kortikalen Knochen anabol, der neue Knochen zeigt hierbei einen normalen Aufbau. Eine große, randomisierte, doppelblinde und placebokontrollierte Studie zeigte deutliche Reduktionen von vertebralen und auch nicht-vertebralen Frakturen bei gleichzeitig günstigem Nebenwirkungsprofil.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung