Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Bonner G  
Der Effekt von körperlicher Aktivität auf die arterielle Hypertonie und andere Herz-Kreislauf-Risikofaktoren

Journal für Hypertonie - Austrian Journal of Hypertension 2006; 10 (3): 30-34

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Ausdauertraining - Alter - KHK Abb. 2: Ausdauertraining - Diät Abb. 3: Ausdauertraining - Grundumsatz Abb. 4: Ausdauertraining - Diabetes mellitus Abb. 5: Ausdauertraining - Koronares Risiko



Keywords: AusdauertrainingBlutdruckHDL-CholesterinKardiales RisikoÜbergewicht

Eine Steigerung der körperlichen Aktivität im Sinne eines Ausdauertrainings führt zu einer Senkung des Blutdrucks und einer Verbesserung der zusätzlichen Herz-Kreislauf-Risikofaktoren. So wird die Entwicklung eines Diabetes mellitus verzögert, das Lipidprofil durch Anstieg des HDLCholesterins und Senkung der LDL-Cholesterin-Fraktion 5 und 6 verbessert sowie die Gewichtsreduktion und die Nikotinentwöhnung erleichtert. Ingesamt wird durch eine regelmäßige körperliche Aktivität die kardiovaskuläre Morbidität und Mortalität gesenkt.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung