Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Baierl A et al.  
Nährstoffaufnahme von Studierenden im ländlichen Raum

Journal für Ernährungsmedizin 2007; 9 (1): 13-18

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Energieaufnahme



Keywords: ErnährungsmedizinLebensmittelNährstoffeStudentWiegeprotokoll

Die vorliegende Untersuchung zeigt die Lebensmittel- und Nährstoffaufnahme von 91 Studierenden im ländlichen Raum, basierend auf Sieben-Tage-Wiegeprotokollen. Dabei erwies sich die Aufnahme von Gemüse als äußerst unzureichend. Bei Brot wurden geschlechtsspezifische Unterschiede im Konsum von Weiß- und Vollkornbrot gefunden. Der Fett- und der Proteinanteil der Nahrung lagen über den DACH-Referenzwerten. Die Aufnahme von Vitamin E und Folsäure war bei beiden Geschlechtern zu gering. Bei männlichen Studierenden war außerdem die Aufnahme von Magnesium, bei weiblichen die Aufnahme von Eisen und Kalzium unzureichend. Weibliche Studierende konsumierten eine höher Anzahl ihrer Mahlzeiten (22, 7 %) außer Haus als ihre männlichen Kollegen (12, 8 %).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung