Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Becker S et al.  
Stabilisierende Operationen an der Wirbelsäule bei schwerer Osteoporose

Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2007; 14 (3): 107-112

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1a-e: Osteoporose Abb. 2a-b: Osteoporose Abb. 3a-b: Osteoporose



Keywords: OrthopädieOsteoporoseTherapieWirbelsäule

Osteoporotische Patienten haben im Bereich der Wirbelsäule ein erhöhtes Fraktur- und Fehlstellungsrisiko im Sinne von Skoliose und Kyphose und werden deshalb immer öfter auch offen chirurgisch behandelt. Offene stabilisierende Eingriffe müssen auf den eingeschränkten Knochenstatus Rücksicht nehmen und entsprechend angepaßt werden. Hier gibt es chirurgische Grundsätze, die beachtet werden müssen. In diesem Übersichtsartikel werden diese chirurgischen Grundsätze und Tips zusammengefaßt und diskutiert, um das Risiko bei stabilisierenden Operationen an der Wirbelsäule bei osteoporotischen Patienten zu minimieren.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung