Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Heiser K, Hartmann U  
Wirklich keine Lust zu Sexualität? Auf der Suche nach Motiven der Sexualvermeidung: zwei Fallbeispiele von Männern

Blickpunkt der Mann 2008; 6 (1): 26-31

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   




Keywords: FallberichtMannsexuelle Appetenzstörung

Die sexuelle Appetenzstörung des Mannes und ihre psychologischen Hintergründe haben bisher in Forschung und Literatur viel zu wenig Beachtung gefunden. Die Kompliziertheit der sexuellen Luststörung erhöht sich noch dadurch, dass sie als Präsentiersymptom auch eine psychologische Schutzfunktion erfüllen kann. Anhand von zwei Fallberichten wird aufgeschlüsselt, wie das Problem der fehlenden Lust – bewusst oder unbewusst – verborgene Konflikte des Patienten verschleiern kann, die offenbar eine deutlich stärkere Belastung für die männliche Psyche darstellen als der Lustverzicht – bei allerdings nicht unbeträchtlichen Kosten für die Qualität der Partnerbeziehung.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung