Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Gorkiewicz G  
Bedeutung der normalen Darmflora für Gesundheit und Krankheitsentstehung

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2009; 7 (1): 15-18

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   




Keywords: GastroenterologiePathologie

Die menschliche Darmflora ist ein komplexes Ökosystem, welches in einem symbiotischen Verhältnis zum Menschen steht. Der Dickdarm beherbergt die größte Anzahl von Mikroben in unserem Körper, gesamt 1013–1014 Mikroorganismen mit zirka 400 verschiedenen Bakterienspezies. Diese liefern dem Menschen wichtige Stoffwechselleistungen, interagieren aber auch direkt mit unserem Immunsystem und sind für dessen Entwicklung und Funktion unerlässlich. Mithilfe molekularbiologischer kulturunabhängiger Verfahren konnten in letzter Zeit detaillierte Untersuchungen der Darmbakterien und ihrer Interaktion mit unserem Körper durchgeführt werden. Die Ergebnisse lassen den Menschen als einen "Superorganismus" erkennen, dessen regelrechtes Funktionieren nicht nur durch menschliche, sondern auch mikrobielle Zellen gewährleistet wird, und in dem beide für die Entstehung verschiedenster Erkrankungen verantwortlich sind.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung