Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Fehr JL et al.  
Sexuelle Dysfunktion

Journal für Urologie und Urogynäkologie 2009; 16 (1) (Ausgabe für Österreich): 27-29
Journal für Urologie und Urogynäkologie 2009; 16 (1) (Ausgabe für Schweiz): 27-29

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Abb. 1: Erektile Dysfunktion Abb. 2: Erektile Dysfunktion Abb. 3: Erektile Dysfunktion



Keywords: EDerektile DysfunktionUrologie

Die sexuelle Dysfunktion wird aus dem Blickwinkel der kardiovaskulären Erkrankungen, der depressiven Erkrankung und dem an der Prostata radikal operierten Patienten betrachtet. Es wird gezeigt, dass der Arzt durch die Sexualanamnese wichtige Erkenntnisse bezüglich möglicher kardiovaskulärer Erkrankungen oder depressiver Entwicklungen gewinnen kann. Die Bedeutung der Schwellkörper-Rehabilitation mittels PDE-5-Hemmern nach radikaler Prostatektomie ist noch nicht gesichert, verschiedene Studien unterstützen aber einen möglichen Nutzen.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung