Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Francesconi C et al.  
Biphasisches Insulinaspart 70 (BIAsp 70, NovoMix(R) 70) in der intensivierten konventionellen Insulintherapie bei Typ-2-Diabetes: Eine österreichische Anwendungsbeobachtung

Journal für Klinische Endokrinologie und Stoffwechsel - Austrian Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism 2009; 2 (2): 34-39

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   




Keywords: AnwendungsbeobachtungNovoMix

Insulin NovoMix® 70 ist ein modernes biphasisches Insulin. Durch eine neue Zusammensetzung des kurz- und langwirksamen Anteils (70 % schnellwirksames Insulin und 30 % langwirkende Insulinaspart-Protamin-Kristalle) ist es nun möglich, eine bereits existierende Insulin-Therapie zu intensivieren oder eine moderne Mischinsulin-Therapie patientengerecht anzupassen. Die Ergebnisse zahlreicher klinischer Studien und bisherige klinische Erfahrungen stellen folgende therapeutische Vorteile von NovoMix® 70 in den Vordergrund: ● Einfache Intensivierung der Insulintherapie. ● Vergleichbare Wirksamkeit wie unter Basis- Bolus-Therapie beim Typ-2-Diabetes [1, 2]. ● Individuelle Therapie (Monotherapie oder in Kombination mit NovoMix® 30 [2] bzw. in Kombination mit Metformin). ● Physiologische Zusammensetzung der schnellwirkenden und langsamen Insulinkomponenten (Bolus- und Basis-Insulin in einem Insulinprodukt). ● Gute Wirksamkeit bezogen auf postprandiale Blutzuckeranstiege [1]. ● Mahlzeitbezogene Injektion (unmittelbar davor, während oder nach der Hauptmahlzeit). ● Kein Bedarf für Zwischenmahlzeiten – bessere Gewichtskontrolle möglich. ● Verabreichung mit NovoPen® 4. ● Kostengünstige und effiziente Insulintherapie. Die NovoMix® 70-Anwendungsbeobachtung ist eine Beobachtungsstudie (Anwendungsbeobachtung nach § 2 des österreichischen Arzneimittelgesetzes) mit dem Ziel, das Konzept der modernen konventionellen Insulintherapie mit NovoMix® 70 Penfill® (mit NovoPen® 4) bei Typ-2-Diabetikern im klinischen Alltag zu untersuchen. Neben den Wirksamkeits- und Verträglichkeitsparametern wurde der Therapieerfolg, beurteilt durch Arzt und Patient, untersucht. Insgesamt nahmen während einer durchschnittlichen Beobachtungsdauer von 91 Tagen 619 Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 teil. 48,1 % der Teilnehmer waren männlich und 51,1 % weiblich (0,8% ohne Geschlechtsangabe). Die Teilnehmer hatten ein Durchschnittsalter von 63,4 Jahren, eine Diabetesdauer von 12,8 Jahren und einen mittleren HbA1c von 9,3 %.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung