Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Weber T  
Grundlagen: Zentraler Blutdruck, Pulswellenreflexion, Pulswellengeschwindigkeit

Journal für Hypertonie - Austrian Journal of Hypertension 2010; 14 (2): 9-13

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Abb. 1: Blutdruck - Determinanten Abb. 2: Blutdruckkurven Abb. 3: Pulswellenreflexion Abb. 3: Elastinfärbung - Aorta Abb. 5: Steifigkeit - Aorta



Keywords: Arterielle GefäßsteifigkeitHypertonie

Wir können heute nicht nur den Blutdruck am Oberarm messen, sondern – unterstützt durch moderne technische Methoden – die oft der Hypertonie zugrunde liegende Pathophysiologie, nämlich verfrüht einfallende und/ oder verstärkte Pulswellenreflexionen sowie eine erhöhte Steifigkeit der Aorta beurteilen. Die vorliegende Übersicht stellt die wichtigsten dieser „neuen“ Parameter vor. Die Messung der Arteriellen Gefäßsteifigkeit bei Hypertonie wird zur Quantifizierung des Endorganschadens am Gefäßsystem in den aktuellen Richtlinien der „Europäischen Hypertoniegesellschaft“ und der „Europäischen Kardiologischen Gesellschaft“ ausdrücklich empfohlen [1].
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung