Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Resch H
Aktuelles: Große Denosumab-Studie zeigt: Frakturrate bei postmenopausalen Frauen mit Osteoporose durch Denosumab signifikant verringert
Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen 2010; 17 (1): 36-37

Volltext (PDF)    Übersicht   

Aktuelles Bild - Abb. 1: FREEDOM-Studie
Abbildung 1: FREEDOM-Studie
Reduktion des vertebralen, nichtvertebralen und Hüftfrakturrisikos bei Denosumab verglichen mit Placebo nach 3 Jahren in der FREEDOM-Studie (mod. nach [3]).
 
FREEDOM-Studie
Abbildung 1: FREEDOM-Studie
Reduktion des vertebralen, nichtvertebralen und Hüftfrakturrisikos bei Denosumab verglichen mit Placebo nach 3 Jahren in der FREEDOM-Studie (mod. nach [3]).
 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung