Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Bitzer J  
Sexualität beim älteren Paar. Was hat sich seit 1970 geändert? // Sexuality of the elderly couple - what has changed since the 1970s?

Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie - Journal of Reproductive Medicine and Endocrinology 2021; 18 (6): 300-303

Volltext (HTML)    Summary   




Keywords: AlterSexualität

The sexuality of elderly couples has a lot of common with the sexuality of younger ages in the sense, that biological, psychological, relational and social factors are the determinants and conditioning factors of their sexual life (biopsychosocial model of understanding) and that the subjective suffering results from the discrepancy between the sexuality they wish to live and their real life experience. Sexual health care has to take into account the different age and morbidity related factors which means that the aim of counselling and care it frequently not to reestablish the sexuality of younger age but to find new ways of living their sexuality.
Kurzfassung: Die Sexualität älterer Menschen und Paare hat viele Gemeinsamkeiten mit der Sexualität jüngerer Menschen in dem Sinne, dass körperliche, psychische, partnerschaftliche und soziale Faktoren die gelebte Sexualität gemeinsam bestimmen (Biopsychosoziales Modell) und dass das Leiden an der Sexualität aus der Diskrepanz zwischen Wunsch und Wirklichkeit resultiert. Die sexualmedizinische Betreuung soll sich an den individuell unterschiedlichen alters- und kankheitsbedingten Faktoren ausrichten. Dabei geht es häufig nicht darum, die vergangene Sexualität der jungen Jahre wieder herzustellen, sondern eine neue andere Sexualität zu finden.
 
copyright © 2003–2022 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung