Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Galgantwurzel
Galgantwurzel

Vollbildansicht

Wirkungen:
Anregung der Speichel- und Magensaftsekretion, verdauungsfördernd
antiphlogistisch
spasmolytisch

Indikationen:
Appetitlosigkeit
Dyspeptische Beschwerden, Verdauungsstörungen

Inhaltsstoffe:
Scharfstoffe
Ätherisches Öl

Lateinische Bezeichnung(en):
Alpinia officinarum Hance

Stammpflanze:
Alpinia officinarum Hance (Zingiberaceae)

Inhaltsstoffe:
Ätherisches Öl: 0,3-1,5 %, Hauptkomponenten Sesquiterpenkohlenwasserstoffe und -alkohole, daneben Pinen, 1,8-Cineol, Eugenol.
Scharfstoffe: früher als Alpinol oder Galangol bezeichnet; Diarylheptanoide: 1,7-diarylsubstituierte 3-Hydroxy-5-heptanone, wovon die 4-Hydroxy-3-methoxyphenyl-substituierten einen scharfen Geschmack besitzen.
Weitere Inhaltsstoffe: Flavonoide (liegen als Aglykone vor; Kämpferid, Galangin, Galangin-3-methylether), Phlobaphene, Stärke (20-25 %), Fette, Zucker.

Verwendeter Pflanzenteil:
Wurzelstock (Radix Galangae).

Therapeutisch relevante Wirkungen:
Galgantwurzel bewirkt eine Steigerung der Magensaftsekretion (Stomachikum).
Zum volksmedizinischen Einsatz in der Angina-Pectoris-Behandlung existieren bis dato keine pharmakologischen Untersuchungen. Möglich erschiene eine koronardilatierende Wirkung auf reflektorischem Wege über eine Vagusreizung und Freisetzung von Prostaglandinen. Eine therapeutische Anwendung bei dieser Indikation kommt jedoch angesichts des gegenwärtigen Forschungsstandes nicht in Frage.

Unerwünschte Wirkungen:
Keine bekannt.

Indikationen:
Wissenschaftlich belegt:
Dyspeptische Beschwerden, Appetitlosigkeit.

Empfohlene Dosierung:
Mittlere Tagesdosis: 2-4 g Droge.
Berechnungsgrundlage: 3 g Droge.

 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung