Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Gallowitsch HJ, Malle P  
Nicht-invasive Bildgebung der KHE: Stellenwert der Myokardperfusionsszintigraphie im Kontext mit anderen invasiven und nicht-invasiven Methoden

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2013; 20 (3-4): 76-84

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel    Abbildungen   


Abbildung
 
Stress-Rest-MPS
Abbildung 1: Report einer Stress-Rest-MPS: Signifikante belastungsinduzierte Ischämie anteroseptal sowie apikal (SSS 14, SRS 3, SDS 11). SSS: Summed Stress Score; SRS: Summed Rest Score; SDS: Summed Difference Score.


Keywords: KardiologieKHEKoronare HerzerkrankungMPSMyokardperfusionsszintigraphie
 
 
CTA-Perspektive
Abbildung 2: Diagnostisches Vorgehen in Abhängigkeit der Vortestwahrscheinlichkeit einer KHE: CTA-Perspektive. Mod. nach [30].


Keywords: CT-AngiographieCTAKardiologieKHEVortestwahrscheinlichkeit
 
 
MRA-Perspektive
Abbildung 3: Diagnostisches Vorgehen in Abhängigkeit der Vortestwahrscheinlichkeit einer KHE: MRA-Perspektive. Mod. nach [31].


Keywords: KardiologieKHEMR-AngiographieMRAVortestwahrscheinlichkeit
 
 
AEHA/UCLA-Konzept
Abbildung 4: AEHA/UCLA-Konzept. Anwendung des Kalziumscores und der MPS in der KHE-Abklärung bei asymptomatischen Patienten. CCS: Kalzium-Score; SDS: Summed Difference Score; PCI: perkutante koronare Intervention; MI: Myokardinfarkt. Mod. nach [32].


Keywords: KalziumscoreKardiologieKHEMPSMyokardperfusionsszintigraphie
 
 
AEHA/UCLA-Konzept
Abbildung 5: AEHA/UCLA-Konzept. Diagnose und Management der KHE mittels CTA und MPS bei symptomatischen Patienten. Mod. nach [32].


Keywords: CTAKardiologieKHEMPSMyokardperfusionsszintigraphie
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung