Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
John H et al.  
Die extrakorporale radikale DaVinci-Prostatektomie

Journal für Urologie und Urogynäkologie 2006; 13 (4) (Ausgabe für Österreich): 7-10
Journal für Urologie und Urogynäkologie 2006; 13 (4) (Ausgabe für Schweiz): 7-10

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
DaVinci-Telemanipulator
Abbildung 1a-b: DaVinci-Telemanipulator mit ergonomischer Konsole (links) und präzisen Instrumentenarmen am Stativ, die die Freiheitsgrade einer Hand besitzen (rechts).


Keywords: DaVinci-SystemFotoUrologie
 
 
Dilatationsballon
Abbildung 2a-b: Der Operationsraum wird mit Hilfe eines Dilatationsballons geschaffen (links). Damit entsteht der direkte Zugang auf die Prostata (rechts).


Keywords: DilatationsballonOperationssitusProstataSchemaUrologie
 
 
Arbeitstrokare
Abbildung 3: Insgesamt werden 5 Trokare in den Extraperitonealraum plaziert. Der Kamerazugang ist infraumbilikal, die beiden Roboter-Arbeitstrokare paramedian beidseits.


Keywords: DaVinci-SystemFotoUrologie
 
 
DaVinci-Prostatektomie - Technik
Abbildung 4a-i: Die endopelvine Faszie wird beidseits inzidiert (a) und der Plexus Santorini aus Hämostasegründen durchstochen (b). Der Blasenhals wird schonend abgesetzt (c), die Adnexe abgesetzt (d) und die Prostata nach Eröffnen der Denovillierschen Faszie (e) vom Rektum abgeschoben. Die neurovaskulären Bündel werden nach Möglichkeit geschont (f). Apikal wird ein möglichst langer Harnröhrenstumpf gebildet (g) und das Präparat abgesetzt. Nach der vesiko-urethralen Anastomose (h) kann die Prostata über einen Endobag durch den infraumbilikalen Zugang geborgen werden (i).


Keywords: endopelvine FaszieFotoUrologie
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung