Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Meyer C et al.  
Fallbericht: Katheterablation von rezidivierendem Kammerflimmern nach ICD-Implantation: Bedeutung der Substratmodifikation im Bereich myokardialer Narben

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2013; 20 (Supplementum A - Forum Rhythmologie): 21-23

Volltext (PDF)    Abbildungen   


Abbildung
 
Septum
Abbildung 1: Morphologische und elektrische Beeinträchtigung des Septums. a: Das dargestellte Magnetresonanztomogramm zeigt die Signalanhebung im Bereich des Septums (septale Narbe). b: Die zu Beginn der Prozedur erhobenen Signale verdeutlichen die häufig mit myokardialen Narben in Verbindung stehenden elektrischen Beeinträchtigungen, die sich hier im Oberflächen-EKG in den Zeichen eines Rechtsschenkelblocks und eines linksanterioren Hemiblocks zeigen. Die über den septal positionierten Ablationskatheter gewonnenen Signale zeigen ein fraktioniertes, niederamplitudiges Signal, welches ebenfalls charakteristisch für einen myokardialen Schaden ist.


Keywords: EKGMRT
 
 
Elektroanatomisches Mapping
Abbildung 2: Elektroanatomisches Mapping. Eine elektroanatomische Landkarte sowohl des rechten (links im Bild) als auch des linken Ventrikels (rechts im Bild) zeigen farbkodiert die Bereiche einer niederamplitudigen elektrischen Aktivität (rot) im Bereich des Septums als Zeichen einer lokalen Narbe. Das Bild zeigt eine endokardiale Ansicht beider Ventrikel mit Darstellung der His-Region (gelbe Punkte mit korrespondierendem lokalem Elektrogramm).


Keywords: Elektroanatomisches Mapping
 
 
VT
Abbildung 3: Katheterassoziierte Initiierung zweier distinkter anhaltender monomorpher VTs. Beide VTs mit Ursprung aus dem Bereich des basalen Septums mussten mittels ventrikulärer Überstimulation terminiert werden. Mittels Pacemapping konnte der Ursprungsort beider VTs identifiziert und eine Ablation durchgeführt werden. Die Morphologie der zweiten dieser beiden Tachykardien entsprach einer präprozedural vereinzelt im Oberflächen-EKG beobachteten ventrikulären Extrasystoli


Keywords: EKGventrikuläre Tachykardie
 
 
VT
Abbildung 4: Beginn einer polymorphen VT mit Degeneration in Kammerflimmern. Rasch nach Initiierung der Tachykardie kommt es zu einem Blutdruckabfall. Eine umgehend folgende Defibrillation konnte die hämodynamische Stabilisierung der Patientin sicherstellen.


Keywords: EKGventrikuläre Tachykardie
 
 
Elektroanatomisches Mapping
Abbildung 5: Elektroanatomische Darstellung der linksventrikulären Regionen mit niedrigamplitudiger elektrischer Aktivität in Relation zu den Ablationsorten. Die rot kodierten Flächen kennzeichnen Regionen mit Hinweis auf eine dichte lokale Narbe (Elektrogrammamplitude < 0,5 mV). Die roten Punkte kennzeichnen die Regionen, in denen eine Hochfrequenzstromapplikation erfolgte.


Keywords: Elektroanatomisches Mapping
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung