Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Meyer C, Martinek M, Winter S, Aichinger J, Ebner C, Nesser H-J, Kautzner J, Pürerfellner H
Fallbericht: Katheterablation von rezidivierendem Kammerflimmern nach ICD-Implantation: Bedeutung der Substratmodifikation im Bereich myokardialer Narben
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2013; 20 (Supplementum A - Forum Rhythmologie): 21-23

Volltext (PDF)    Übersicht   

Abb. 1: Septum Aktuelles Bild - Abb. 2: Elektroanatomisches Mapping Abb. 3: VT Abb. 4: VT Abb. 5: Elektroanatomisches Mapping
Abbildung 2: Elektroanatomisches Mapping
Elektroanatomisches Mapping. Eine elektroanatomische Landkarte sowohl des rechten (links im Bild) als auch des linken Ventrikels (rechts im Bild) zeigen farbkodiert die Bereiche einer niederamplitudigen elektrischen Aktivität (rot) im Bereich des Septums als Zeichen einer lokalen Narbe. Das Bild zeigt eine endokardiale Ansicht beider Ventrikel mit Darstellung der His-Region (gelbe Punkte mit korrespondierendem lokalem Elektrogramm).
 
Elektroanatomisches Mapping
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 2: Elektroanatomisches Mapping
Elektroanatomisches Mapping. Eine elektroanatomische Landkarte sowohl des rechten (links im Bild) als auch des linken Ventrikels (rechts im Bild) zeigen farbkodiert die Bereiche einer niederamplitudigen elektrischen Aktivität (rot) im Bereich des Septums als Zeichen einer lokalen Narbe. Das Bild zeigt eine endokardiale Ansicht beider Ventrikel mit Darstellung der His-Region (gelbe Punkte mit korrespondierendem lokalem Elektrogramm).
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung