Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Martinek M, Meyer Ch, Aichinger J, Nesser H-J, Pürerfellner H
Die Entwicklung der Radiofrequenzablation von Vorhofflimmern in den Jahren 2000 bis 2009 am Beispiel der Elektrophysiologie der Elisabethinen Linz
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2010; 17 (11-12): 412-418

Volltext (PDF)    Summary    Fragen zum Artikel    Übersicht   

Abb. 1: Radiofrequenzablation - Linz Aktuelles Bild - Abb. 2: Visualisierung Abb. 3: Ablationslokalisation Abb. 4: Vorhofflimmern Abb. 5: Vorhofflimmern Abb. 6: Vorhofflimmern
Abbildung 2: Visualisierung
Entwicklung der Visualisierung: (a) Segmental-ostiale Pulmonalvenenisolation (fluoroskopisch geführt); durchgezogener Pfeil: Ablationskatheter; unterbrochener Pfeil: zirkulärer diagnostischer Katheter; gepunkteter Pfeil: Koronarsinuskatheter. Zirkumferenzielle Pulmonalvenenisolation: (b) Elektroanatomisches Map (CARTO); (c) Fusion von Elektroanatomischem Map und Multislice-Computertomographie (CARTOMerge); (d) Fast Anatomical Map (CARTO 3)
 
Visualisierung
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 2: Visualisierung
Entwicklung der Visualisierung: (a) Segmental-ostiale Pulmonalvenenisolation (fluoroskopisch geführt); durchgezogener Pfeil: Ablationskatheter; unterbrochener Pfeil: zirkulärer diagnostischer Katheter; gepunkteter Pfeil: Koronarsinuskatheter. Zirkumferenzielle Pulmonalvenenisolation: (b) Elektroanatomisches Map (CARTO); (c) Fusion von Elektroanatomischem Map und Multislice-Computertomographie (CARTOMerge); (d) Fast Anatomical Map (CARTO 3)
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung