Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Schillinger M, Minar E
Stentimplantation zur Behandlung von langstreckigen Verschlüssen der Arteria femoralis superficialis beidseites - Fallbericht eines Patienten mit Claudicatio intermittens
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2004; 11 (3): 118-122

Volltext (PDF)    Summary    Übersicht   

Abb. 1: Arteria femoralis superficialis - Stent Aktuelles Bild - Abb. 2: Arteria femoralis superficialis - Stent Abb. 3: Arteria femoralis superficialis - Stent Abb. 4: Arteria femoralis superficialis - Stent
Abbildung 2: Arteria femoralis superficialis - Stent
Im Rahmen der ersten Sitzung erfolgte die Behandlung des rechten Beins. Die selektiven Angiographien zeigen das Ergebnis nach Stentimplantation der Arteria femoralis superficialis rechts (in Crossover-Technik von links): Implantation von sequentiell 3 Stents, proximal beginnend am Abgang der Arteria femoralis superficialis bis ins distale Drittel des Gefäßes reichend. Pfeile markieren jeweils Stentanfang und -ende. Im Bereich der distalen Arteria femoralis superficialis-Stenose wurde mit gutem Ergebnis eine Ballonangioplastie durchgeführt.
 
Arteria femoralis superficialis - Stent
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 2: Arteria femoralis superficialis - Stent
Im Rahmen der ersten Sitzung erfolgte die Behandlung des rechten Beins. Die selektiven Angiographien zeigen das Ergebnis nach Stentimplantation der Arteria femoralis superficialis rechts (in Crossover-Technik von links): Implantation von sequentiell 3 Stents, proximal beginnend am Abgang der Arteria femoralis superficialis bis ins distale Drittel des Gefäßes reichend. Pfeile markieren jeweils Stentanfang und -ende. Im Bereich der distalen Arteria femoralis superficialis-Stenose wurde mit gutem Ergebnis eine Ballonangioplastie durchgeführt.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung