Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Haumer M
Duplexsonographie aktuell: "Vascularius omnia secum portat" oder vom Nutzen tragbarer Ultraschallgeräte
Zeitschrift für Gefäßmedizin 2005; 2 (4): 26-28

Volltext (PDF)    Übersicht   

Abb. 0: OA Dr. med. M. Haumer, Abteilung für Angiologie, Univ.-Klinik für Innere Medizin II; AKH Wien Aktuelles Bild - Abb. 1: Vena poplitea - Kompressionssonographie Abb. 2: Vena jugularis - Thrombose Abb. 3: Postpunktionelles Pseudoaneurysma Abb. 4: Nierenarterienembolie Abb. 5: Arteria carotis - Arteria subclavia - Stenose
Film 1
Film 2
Film
Abbildung 1: Vena poplitea - Kompressionssonographie
Kompressionssonographie der V. poplitea (A), der V. interossea knapp unterhalb des Konfluens mit der A. tibialis post. (B) sowie im mittleren Unterschenkelbereich (C) mit farbkodierter Flußdarstellung (Acuson Cypress(R), 7L3 Linear-Transducer; 7 MHz). Der thrombotische Verschluß geringer bis mittlerer Echodichte in der V. poplitea und der V. interossea gelangt deutlich zur Darstellung. [VPOP: V. poplitea, APOP: A. poplitea; VIO: V. interossea; AIO: A. interossea; VTP: V. tibialis posterior]
 
Vena poplitea - Kompressionssonographie
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 1: Vena poplitea - Kompressionssonographie
Kompressionssonographie der V. poplitea (A), der V. interossea knapp unterhalb des Konfluens mit der A. tibialis post. (B) sowie im mittleren Unterschenkelbereich (C) mit farbkodierter Flußdarstellung (Acuson Cypress(R), 7L3 Linear-Transducer; 7 MHz). Der thrombotische Verschluß geringer bis mittlerer Echodichte in der V. poplitea und der V. interossea gelangt deutlich zur Darstellung. [VPOP: V. poplitea, APOP: A. poplitea; VIO: V. interossea; AIO: A. interossea; VTP: V. tibialis posterior]
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung