Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Wranke A et al.
Aktuelles Management der Hepatitis Delta

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2015; 13 (4): 11-17

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Die HDV-Infektion stellt die schwerwiegendste Hepatitisform dar. Patienten mit einem hohen Risikoprofil oder einer unklaren HBV-Infektion sollten deshalb auf eine HDV-Koinfektion getestet werden.
Die derzeitige Standardtherapie besteht aus der wöchentlichen Gabe von pegyliertem Interferon. Die Nebenwirkungen einer Interferon-basierten Therapie sind sehr hoch. Aus diesem Grund sind Patienten unter Therapie regelmäßig zu überwachen.
Um einer HDV-Infektion vorzubeugen, ist eine Impfung gegen HBV essentiell.
Damit weitere Informationen zur HDV-Infektion ermittelt werden können, sollte das „Hepatitis Delta International Network“ weiter ausgebaut werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung