Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Krüger T, Winter L
Psychologische Grundlagen sexuellen Bindungsverhaltens beim Menschen

Blickpunkt der Mann 2009; 7 (2): 28-33

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

- Die konditionierte Partnerpräferenz ist ein psychobiologisches Erklärungsmodell für stabile Paarbindungen vor allem in der frühen Phase einer Beziehung. - Der Coolidge-Effekt ist ein psychobiologisches Phänomen abnehmenden sexuellen Verlangens bei zunehmender Bekanntheit eines sexuellen Stimulus wie z. B. in langjährigen Paarbeziehungen. - Beide Phänomene sind jedoch durch spezifische psychologische/ psychotherapeutische Interventionen modulierbar und in Sexual- und Paartherapien damit thematisierbar.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung