Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Königsrainer I et al.
Chirurgische Strategie beim zentralen Gallengangskarzinom

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2009; 7 (2): 19-22

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Das Konzept der erweiterten Gallengangsresektion mit Lymphadenektomie ist die einzige kurative Behandlungsoption des zentralen Gallengangskarzinoms. Bei einem lokal inoperablen Befund ist die Lebertransplantation eine kurative Option. Nach R1-Resektion am proximalen Gallengang bietet sich die Möglichkeit einer photodynamischen Therapie oder Bestrahlung an. Aufgrund der Komplexität der Erkrankung und der Diagnostik mit den Möglichkeiten multimodaler Konzepte wie erweiterte Resektionen und neuerdings auch der Lebertransplantation sollte frühzeitig ein spezialisiertes Zentrum kontaktiert werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung