Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Dolak W
Erweiterte endoskopische Bildgebung im Frühstadium gastrointestinaler Tumoren

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2012; 10 (1): 26-30

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Die Verwendung hochauflösender Endoskope und konventioneller (klassische Chromoendoskopie) sowie virtueller Färbemethoden („Narrow Band Imaging“ u. a.) erhöht die Detektionsrate (früh-) maligner Veränderungen im Gastrointestinaltrakt. Zusätzlich dienen diese Methoden zur näheren Charakterisierung entdeckter Läsionen. Eine genauere pathologische Klassifizierung in vivo ist mittels konfokaler Laser-Endomikroskopie, Endozytoskopie, Autofluoreszenz- Endoskopie und optischer Kohärenztomographie möglich.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung