Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Dolak W  
Erweiterte endoskopische Bildgebung im Frühstadium gastrointestinaler Tumoren

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2012; 10 (1): 26-30

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Abb. 1: Ösophagus Abb. 2a-b: Ora serrata Abb. 3: Barrett-Adenokarzinom



Keywords: ChromoendoskopieEndomikroskopieLaserNarrow Band Imaging

Im Rahmen diagnostischer und therapeutischer Endoskopien steht heute eine Vielzahl unterstützender Technologien zur Verfügung, um frühe gastrointestinale Tumoren auffinden und näher charakterisieren zu können. Dies reicht von Verbesserungen der endoskopischen Optik, wie der hochauflösenden Zoom- Endoskopie, über chromoendoskopische Methoden, also der Verwendung von Farbstoffen, bis hin zum „Narrow Band Imaging“. Neuere Technologien wie konfokale Laser-Endomikroskopie, Endozytoskopie, Autofluoreszenz-Endoskopie oder optische Kohärenztomographie ermöglichen die Invivo- Beurteilung histologischer Charakteristika und sind daher potenziell zur endoskopischen Diagnosestellung früher maligner Veränderungen geeignet, was das weitere diagnostische, aber auch therapeutische Vorgehen wesentlich unterstützen kann. In diesem Übersichtsartikel werden die wichtigsten endoskopischen Neuerungen in ihrer Funktionsweise erklärt und ihr Nutzen im Hinblick auf bisher dokumentierte Anwendungen diskutiert.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung