Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Heer A, Kanzler S  
Aktueller Stand der diagnostischen Minilaparoskopie für den Hepato-/Gastroenterologen

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2013; 11 (2): 22-28

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Abb. 1: Minilaparoskopie Abb. 2: Minilaparoskopie Abb. 3: Minilaparoskopie Abb. 4: Minilaparoskopie Abb. 5: Minilaparoskopie Abb. 6: Minilaparoskopie Abb. 7: Minilaparoskopie Zum letzten Bild



Keywords: diagnostische LaparoskopieGastroenterologieHepatologieIndikationLeberzirrhosePeritonealkarzinose

Die diagnostische Minilaparoskopie ist ein sicheres und effizientes minimalinvasives Verfahren mit einer exzellenten Patientenakzeptanz sowie niedriger Komplikationsrate. Die diagnostische Minilaparoskopie hat einen hohen Stellenwert, insbesondere beim Staging/ Grading chronischer Lebererkrankungen und beim Staging maligner Tumoren. Prinzipiell ist eine ambulante Untersuchung möglich. In der Genauigkeit der Zirrhosediagnostik ist die Minilaparoskopie der perkutanen Leberpunktion insbesondere in frühen Zirrhosestadien überlegen. Es können somit mehr Patienten einem systematischen und kosteneffizienten HCCScreening zugeführt werden und die Therapieindikation und -intensität bei chronischen Lebererkrankungen besser gesteuert werden. Aufgrund der höheren Sensitivität der Minilaparoskopie im Vergleich zu anderen bildgebenden Verfahren in der Diagnostik einer Peritonealkarzinose und der hepatischen Filiarisierung sollte beim Ösophagus-, Magen-, Pankreas- und Gallengangskarzinom vor kurativer chirurgischer Resektion eine Minilaparoskopie in Betracht gezogen werden. Für den Patienten können somit unnötige explorative Laparotomien vermieden werden. Die diagnostische Minilaparoskopie stellt des Weiteren ein hilfreiches Diagnostikum bei der Abklärung eines unklaren Aszites, unklaren Fiebers oder einer unklaren Splenomegalie dar.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung