Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Möhler M et al.  
Aktuelle Diagnostik und Therapie des Magenkarzinoms

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2014; 12 (2): 10-16

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Fragen zum Artikel    Abbildungen   

Abb. 1a: Magenfrühkarzinom Abb. 1b: Magenfrühkarzinom



Keywords: LeitlinieMagenkarzinomPalliativmedizinperioperative Therapie

Karzinome des Magens und gastroösophagealen Übergangs gehören weltweit zu den häufigsten tumorbedingten Todesursachen, denn trotz kurativer Resektion zeigen Patienten bereits in den Stadien II–III ein schlechtes 5-Jahres-Überleben mit hohem Risiko für ein Lokalrezidiv, lymphogene Metastasen oder Fernmetastasierung. Zusätzlich steigt die Inzidenz der Kardia- und Barrett-Karzinome. Da sich zahlreiche Änderungen in Diagnostik und Therapie ergeben haben, die das Überleben der Patienten positiv verbessern, stellen diese Karzinome eine erneute Herausforderung für alle beteiligten Ärzte und Fachgesellschaften dar. Der Artikel diskutiert die Bedeutung der verbesserten Diagnostik, der perioperativen und palliativen Therapiestrategien, wie sie auch in der neuen deutschen S3-Leitlinie erarbeitet wurden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung