Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Antretter H  
Extrakorporale Unterstützungssysteme - LVAD/BVAD

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2004; 11 (Supplementum B): 28-30

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   

Abb. 1: Extrakorporale Kreislaufunterstützung Abb. 2: Extrakorporale Kreislaufunterstützung



Keywords: BVADHerzinsuffizienzKardiologieKreislaufunterstützungKunstherzLVAD

Die mechanische Kreislaufunterstützung als Überbrückungstherapie zur Herztransplantation (bridge to transplantation) ist Teil eines extrem aufwendigen Behandlungskonzeptes terminal Herzinsuffizienter, die nach akuter oder chronischer Dekompensation medikamentös (Inotropika, Kalzium-Sensitizer) therapierefraktär bleiben. Alle derzeit verwendeten Systeme sind äußerst kostenintensiv, immer noch weit entfernt von einer komplikationsarmen Therapieoption und sollten beim derzeitigen Stand der Technik Transplantationszentren vorbehalten bleiben. Trotzdem bieten extrakorporale Unterstützungssysteme die Chance auf rasche Stabilisierung, kardial kachektische Patienten können mobilisiert und schließlich körperlich optimiert der Herztransplantation zugeführt werden.
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung