Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Seidel S
DFP/CME: Melatonin – Stellenwert in der Pathophysiologie und Therapie der Demenz vom Alzheimertyp // Melatonin – importance in pathophysiologie and therapy of Alzheimer’s disease

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2019; 20 (2): 58-62

DFP/CME-Akademie der Ärzte
DFP/CME-Akademie der Ärzte
Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Im Rahmen des physiologischen Alterungsprozess kommt es zu einer Abnahme und Verzögerung der Produktion von Melatonin, einem der wichtigsten Zeitgeber. Dies bedingt auf chronobiologischer Ebene eine vermehrte Schlaffragmentation und Schlafphasenverschiebung nach hinten und eine Akzentuierung des kognitiven Alterungsprozesses. Die abendliche Gabe von exogenem Melatonin führt bei Patienten mit kognitiven Einschränkungen zu einer Verlängerung der Nachtschlafdauer, der Schlafqualität und möglicherweise über diese primäre Wirkung zu einer gesteigerten Vigilanz und Kognition tagsüber.
 
copyright © 2003–2022 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung