Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Praxisrelevanz
Gütl K
Verlängerte Thromboembolieprophylaxe beim internistischen Patienten // Extended Thromboprophylaxis in medical patients

Zeitschrift für Gefäßmedizin 2020; 17 (3): 7-12

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz   

Das erhöhte VTE-Risiko des hospitalisierten internistischen Patienten wird oftmals unterschätzt und demzufolge auch das Verabreichen einer prophylaktischen Antikoagulation in vielen Fällen verabsäumt. Abhängig vom individuellen Risiko soll bei Hochrisikopatienten konsequent eine VTE-Prophylaxe für die Dauer der Hospitalisierung verabreicht werden. Ein Fortführen der prophylaktischen Antikoagulation über die Dauer des stationären Aufenthalts hinaus kann aufgrund der fehlenden Evidenz nicht allgemein empfohlen werden.
 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung