Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Jagsch C et al.  
Versorgung älterer psychisch Kranker in Österreich: stationäre akutpsychiatrische, Langzeit- und ambulante Betreuungsaspekte

Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 2015; 16 (4): 149-158

Volltext (PDF)    Summary    Praxisrelevanz    Abbildungen   

Abb. 1: Patientenverteilung Abb. 2: Fort- und Weiterbildung Abb. 3: Fort- und Weiterbildung



Keywords: akutstationäre BehandlungAlterspsychiatrieambulante BehandlungGerontopsychiatriepsychiatrische Versorgungältere psychisch Kranke

Einleitung: In dieser Arbeit werden Versorgungsstrukturen für ältere psychisch kranke Menschen in Österreich dargestellt. Der Fokus liegt in der bisher erstmaligen Zusammenführung der unterschiedlichen Angebote im Bereich der Akutversorgung, in der Versorgung in Pflegeheimen oder in speziellen psychiatrisch betreuten Wohnformen sowie in der ambulanten Betreuung. Die öffentlich zugänglichen Daten sind leider oft inkonsistent oder nicht vorhanden, sodass in Zukunft eine große Kraftanstrengung erforderlich ist, diese zu erheben, um eine adäquate Versorgungsplanung ermöglichen zu können. Ergebnisse: Für den Bereich der akutpsychiatrischen Versorgung > 65-jähriger psychisch kranker Patienten kann davon ausgegangen werden, dass die unterste Bettenmessziffer von 0,07/1000 Einwohner erreicht wird, wenn separierte und integrierte Versorgung zusammengefasst werden. Der Anteil der stationären Aufnahmen > 65-jähriger Patienten wurde für die Universitätskliniken und die regionalisierten psychiatrischen Abteilungen mit 20 % pro Jahr angegeben. Die Ärzte in den akuten Einrichtungen sind durch ihre Fort- und Weiterbildung auf die Betreuung älterer Patienten gut vorbereitet. Eine ambulante, qualitativ hochwertige, multiprofessionelle Betreuung psychisch kranker alter Menschen ist möglich und führt zu einer massiven Verbesserung aller individuellen Parameter. Es besteht immenser Druck, die ambulante Versorgung zu diversifizieren und Wege über die Dichotomisierung Angehörige vs. Pflegeheim hinaus zu entwickeln.
 
copyright © 2003–2021 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung