Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Summary
Gwechenberger M  
Implantierbarer Cardioverter/ Defibrillator- (ICD-) Nachsorge // Implantable cardioverter defibrillator- (ICD-) follow-up care

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2023; 30 (11-12): 276-280

Volltext (PDF)    Summary   




Keywords: ICDNachsorge

Implantable cardioverter-defibrillator (ICDs) therapy is a corner stone in the therapy of patients who are at high risk for ventricular arrhythmias. ICDs offer also the possibilty of antibradycardiac stimulation and can be combined with cardiac resynchronization therapy. Optimiziation of programming to prevent unnecessary shocks is essential in order to minimize morbidity and mortality and is recommended in current guidelines. Remote monitoring detects technical issues of the devices, as well as rhythm abnormalities or heart failure events and should be offered to the patients. Multisensor algorithms may detect early signs of worsening of heart failure. An optimized medical management and/or invasive measurements are mandatory.
Kurzfassung: Der ICD stellt eine Standardtherapie in der Behandlung von Patienten mit einem hohen Risiko für ventrikuläre Arrhythmien dar. Zusätzlich verfügt jeder ICD auch über die Möglichkeit einer antibradykarden Stimulation und kann mit einer kardialen Resynchronisationstherapie kombiniert werden. Die Überprüfung der Funktion des ICDs umfasst sowohl technische als auch klinische Faktoren. Ein besonderer Fokus sollte auf die Analyse der Arrhythmieepisoden und Therapieabgaben (antitachykardes Pacing [ATP], Schockabgabe), sowie Modeswitch-Episoden gelegt werden. Eine Optimierung der Programmierung – um unnötige ICD-Therapien zu vermeiden – ist essenziell, um die Morbidität und Mortalität der Patienten zu verbessern. Die zusätzliche telemedizinische Überwachung kann frühzeitig sowohl technische als auch klinische Probleme – wie Arrhythmien – detektieren und sollte, wenn möglich, allen Patienten angeboten werden. Neue Multisensoralgorithmen erlauben auch die frühzeitige Detektion einer Verschlechterung der Herzinsuffizienz. Eine, der Grundkrankheit angepasste, optimierte medikamentöse Therapie und/ oder invasive Maßnahmen zählen zu den Grundpfeilern der individuellen Therapie.
 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung