Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
HTML-Volltext
 
Medizinprodukte - Labortechnik: BIOTRONIK CRT-DX: Kardiale Resynchronisation mit nur zwei Elektroden

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2018; 25 (5-6): 170

Volltext (HTML)    Abbildungen   

Abb. 1: Produkt: BIOTRONIK Intica 7 HF-T QP<br>Vertrieb: BIOTRONIK Vertriebs-GmbH



Keywords: BiotronikCRT-DCRT-DXImplantatIntica 7 HF-T QPkardiale ResynchronisationKardiologieMedizintechnikMT-Kardiologie

BIOTRONIK CRT-DX: Kardiale Resynchronisation mit nur zwei Elektroden

Ein im Atrium flottierender Dipol auf der Rechtsventrikelsonde ermöglicht atriales Sensing und AV-synchrone Stimulation.

Mit der Einführung der letzten ICD-Familie Intica wurde auch das Portfolio der Defibrillatoren mit Kardialer Resyn­chronisationstherapie (CRT-D) um eine Innovation erweitert. Diese Implantate für Herzinsuffizienzpatienten ver­fügen über die programmierbare Option CRT-DX und sind damit die ersten und einzigen Geräte, die eine atriale Diagnostik und eine AV-synchrone Stimulation ohne atriale Elektrode ermöglichen.

Typischerweise bestehen CRT-Systeme aus einem Implantat mit je einer Elektrode für den rechten und den linken Ventrikel sowie einer Sonde im rechten Atrium für das atriale Sensing. Nur durch eine Wahrnehmung der Vorhof­aktivität kann ein Implantat einem Herzinsuffizienzpatienten eine 100 % AV-synchrone biventrikuläre Stimulation zur Verfügung stellen. Für Patienten, die keine atriale Stimulation benötigen, ist die CRT-Therapie nun mit nur zwei Elektroden möglich. Mit BIOTRONIK Home Monitoring® können Veränderungen im Rhythmus des Vorhofes aus der Ferne frühzeitig erkannt und eine Anpassung der Therapie eingeleitet werden.

So ist es beispielsweise bei Patienten mit Vorhofflimmern möglich, das Implantat bei wiederkehrendem Sinus­rhythmus auf einen AV-synchronen Stimulationsmodus umzuprogrammieren.

Je höher die Anzahl der Elektroden im Herzen, desto höher ist die Komplikationsrate [1, 2] in Bezug auf Infektio­nen, Fehlfunktionen der Elektroden und Stenosen. Die CRT-DX-Technologie von BIOTRONIK ist eine Innovation, die diese Risiken für Herzinsuffizienzpatienten aufgrund der reduzierten Elektrodenanzahl minimieren kann.

„Wir möchten die Versorgung von Patienten mit Herzinsuffizienz so gut wie möglich verbessern, indem wir die Risiken für Komplikationen auf ein Minimum reduzieren und dabei den intrinsischen Herzrhythmus bestmöglich erhalten“, so Alexander Uhl, Senior Vice President bei BIOTRONIK. CRT-DX ist ein exzellentes Beispiel für das starke Engagement von BIOTRONIK, spezifische und innovative Technologien für die Bedürfnisse von Herzpatienten zu entwickeln.

CRT-D System mit Plexa ProMRI S DX für Patienten die keine Vorhof-Stimulation benötigen

  • Sichere CRT-Stimulation [3, 4]
  • Komplette atriale Informa­tion, vollständige Nutzung des Heart Failure Monitors möglich
    (auch via Home Monitoring)
  • Einfachere Implantation mit reduzierter Röntgendurchleuchtungszeit
  • Reduziertes Risiko für Elektrodenereignisse
  • MR-tauglich für Ganzkörper-MRT-Untersuchungen 1,5 T
  • DX-Option in jedem Intica HF-T DF1 programmierbar

Literatur:

1. Peterson PN, et al. Association of Single- vs Dual-Cham­ber ICDs With Mortality, Readmissions, and Complications Among Patients Receiving an ICD for Primary Prevention. JAMA 2013; 309: 2025–34.

2. Dewland TA, et al. Dual-chamber implantable cardioverter-defibrillator selection is associated with increased complication rates and mortality among patients enrolled in the NCDR implantable cardioverter-defibrillator registry. J Am Coll Cardiol 2011; 58: 1007–13.

3. Safak E, et al. Clinical Efficacy and Safety of an Implant­able Cardioverter-Defibrillator Lead with a Floating Atrial Sensing Dipole. Pacing Clin Electrophysiol 2013; 36: 952–62.

4. Biffi M, et al. Less is more: Can we achieve cardiac resynchronization with 2 leads only? Int J Cardiol 2017; 249: 184–90.

Weitere Informationen:
BIOTRONIK Vertriebs-GmbH
DI Georg Schönig
EURO PLAZA Gebäude G
A-1120 Wien, Am Euro Platz 2, Stiege 2
E-Mail: georg.schoenig@biotronik.com

www.biotronik.at


 
copyright © 2000–2024 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Datenschutz | Impressum
 
Werbung