Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Abbildungen und Graphiken
Piorkowski C et al.  
Katheterablation von Vorhofflimmern: Eine Standortbestimmung im Jahr 2006

Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2006; 13 (Supplementum C - Forum Rhythmologie): 3-8

Volltext (PDF)    Summary    Abbildungen   


Abbildung
 
Katheterablation
Abbildung 1: Bei den Strategien zur Katheterablation werden u. a. die Pulmonalvenendiskonnektion (A), die zirkumferentielle Pulmonalvenenisolation (B), die Substratmodifikation mit linearen Ablationslinien (C) und die kombinierte Strategie aus Pulmonalvenenisolation und linearen Ablationslinien unterschieden (D). Siehe Text zur Erörterung.


Keywords: KardiologieKatheterablationSchema
 
 
Vorhof - Pulmonalvene
Abbildung 2: Postero-anteriore Ansicht einer elektroanatomischen Rekonstruktion des linken Vorhofes und der PV. Zusätzlich wurde der Ösophagus markiert (graue Röhre) und zeigt eine Lage am posterioren linken Vorhof mittig zwischen den PV mit direktem Kontakt (schraffierte Fläche) in den mittleren und inferioren Anteilen des Vorhofes. Hierdurch wird eine Verlagerung der posterioren Verbindungslinie nach superior nötig. Dunkelrote Punkte zeigen die Ablationslinien. RUPV, rechte obere PV; RMPV, rechte mittlere PV; RLPV, rechte untere PV; LUPV, linke obere PV; LLPV, linke untere PV. Mod. nach [17].


Keywords: Elektroanatomische RekonstruktionKardiologielinker VorhofPulmonalvene
 
 
Vorhofflimmer-Ablation
Abbildung 3: Darstellung der Ergebnisse nach Vorhofflimmer-Ablation mit seriellem 7-Tage-EKG. Für jeden Nachbeobachtungszeitpunkt ist der Anteil der Patienten mit dokumentierten Vorhofflimmern-Rezidiven aufgetragen. Im unteren dunklen Teil der Säulen sind die Patienten mit rein asymptomatischen Vorhofflimmern-Rezidiven zusammengefaßt. Mod. nach [28].


Keywords: DiagrammEKGKardiologieVorhofflimmern
 
 
Carto-Map
Abbildung 4: Beispiel eines perimitralen linksatrialen Vorhofflatterns nach Vorhofflimmern-Ablation. Rot kodiert sind Gebiete mit früher elektrischer Aktivierung. Blau kodiert sind Gebiete mit später elektrischer Aktivierung. Im Bereich des superioren linksatrialen Isthmus (Mitralisthmus) fand sich ein Narbengebiet (graue Bereiche) mit fraktionierten Potentialen und engen Doppelpotentialen. Eine Ablationslinie (rote Punkte) vom postero-superioren Mitralanulus zur linken oberen PV terminierte die Rhythmusstörung. Das Carto-Map ist aus verschiedenen Perspektiven dargestellt (LAO, LL, PA, RAO).


Keywords: Carto-MapKardiologieVorhofflatternVorhofflimmern
 
 
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung