Krause und Pachernegg
Verlag für Medizin und Wirtschaft
Artikel   Bilder   Volltext

Mobile Version
A-  |   A  |   A+
Werbung
 
Rohla M jr., Geppert A
Fallbericht: Pitfalls der EKG-Diagnostik - CX-Infarkt bei gleichzeitig bestehender früher Repolarisation
Journal für Kardiologie - Austrian Journal of Cardiology 2015; 22 (7-8): 180-182

Volltext (PDF)    Übersicht   

Abb. 1: EKG Abb. 2: Koronarangiogramm Aktuelles Bild - Abb. 3: EKG Abb. 4: EKG-Beispiele - ST-T-Veränderungen
Abbildung 3: EKG
EKG 3 Monate nach Akutereignis. Es besteht ein Bild eines abgelaufenen infero-posterioren Infarktes und eines FRPS (siehe die r'-Wellen z. B. in V4, Pfeil). In diesem EKG dominiert das FRPS, ein alter Infarkt im entsprechenden Versorgungsgebiet ist aber zu vermuten. Es gibt keinen Hinweis auf ein akutes Ereignis. Erklärung siehe Text. FRPS: frühes Repolarisationssyndrom
 
EKG
Vorheriges Bild Nächstes Bild   


Abbildung 3: EKG
EKG 3 Monate nach Akutereignis. Es besteht ein Bild eines abgelaufenen infero-posterioren Infarktes und eines FRPS (siehe die r'-Wellen z. B. in V4, Pfeil). In diesem EKG dominiert das FRPS, ein alter Infarkt im entsprechenden Versorgungsgebiet ist aber zu vermuten. Es gibt keinen Hinweis auf ein akutes Ereignis. Erklärung siehe Text. FRPS: frühes Repolarisationssyndrom
 
copyright © 2003–2017 Krause & Pachernegg GmbH | Sitemap | Impressum
 
Werbung